Der perfekte Auftritt am Point of Sale

PoS-Plakate gelungen in Szene setzen - so geht's:

Gut gestaltete Plakate können Betrachter in verschiedene Stimmungen versetzen. Ein Strandmotiv kann zum Beispiel Fernweh wecken, ein Schokoriegel das Gefühl von Hunger hervorrufen. Mit PoS-Plakaten profitiert von der kaufstarken Verbraucherstimmung – und das direkt am Verbrauchermarkt. Denn oftmals stellt das Plakat am Point of Sale den letzten Kontakt vor der finalen Kaufentscheidung dar.


Die Gestaltung einer guten Plakatkreation stellt in Werbeagenturen nicht ohne Grund die Königsdisziplin dar. Bei einem durchschnittlichen Betrachtungszeitfenster von wenigen Sekunden muss ein Plakat so aufgebaut sein, dass alle wesentlichen Elemente klar erfassbar sind und zudem das Interesse des Betrachters geweckt wird.


Kontakt


Elke Hergenröther
(PoS-Managerin)
Tel: +49 261 8092-132
Fax: +49 261 8092-90132
e.hergenroether(at)awk.de

 

 

Grundlagen & Richtlinien

So klappt es mit der Gestaltung von PoS-Plakaten:

 

Klar sehen und verstehen

Die Botschaft auf dem PoS-Plakat sollte in erster Linie klar zu verstehen sein. Produkt, Werbebotschaft und Absender müssen dem Betrachter innerhalb von zwei Sekunden plakativ ins Auge fallen. Hierzu verwendet man am Besten Farben mit hohem Kontrast und Kernbotschaft in großen Buchstaben – eben plakativ. Die Werbeaussage sollte kurz und knackig sein.

 

 

 

Marken & Produkte inszenieren

PoS-Plakate bieten die einzigartige Möglichkeit, Marken und Produkte großflächig auf neun Quadratmetern in Szene zu setzen. Im Mittelpunkt der Plakatwerbung steht natürlich das Produkt und dieses sollte so große wie möglich gezeigt werden – idealerweise mit starkem Kontrast zum Hintergrund. Markante Farben erzielen Aufmerksamkeit und erhöhen die Wahrnehmung.

 

 

 

Erlebniswelten schaffen

Prägnante Ideen und Erlebniswelten regen zum Nachdenken an und verschaffen dem Produkt einen hohen Wiedererkennungswert. Die Übersichtlichkeit darf dabei jedoch in keinem Fall vernachlässigt werden. Die Kernaussage muss in nur wenigen Sekunden erfasst werden können. Die Gestaltung sollte also auf die wesentlichen Elemente reduziert werden. Unser Tipp: Menschen erzeugen Emotionalität.

 

 

 

Ohne Effekthascherei auffallen

Das Rezept ist die Reduzierung der Palkatgestaltung auf die wesentlichen Elemente. Kreative Ideen können zudem auffallen, wenn sie provokant und treffend sind. Das PoS-Plakatemuss sich dabei in jedem Fall an eine klar definierte Zielgruppe richten. Die Übersichtlichkeit der Kreation darf dabei nicht vernachlässigt werden. Die Kernaussage muss in nur wenigen Sekunden erfassbar sein.

 

 

 

Plakativ zum Handeln aufrufen

Die wohl wichtigste Regel der Plakatgestaltung betrifft das Wording. Dabei gestaltet sich die Aufgabe zumindest in der Theorie als denkbar einfach: Der Plakatbetrachter sollte idealerweise mit simplen, ausdrucksstarken, aber nicht überladenen Kompositionen angesprochen werden, die ihn aktiv zum Handeln motivieren. Schon probiert? Schon getestet? Schon dabei? Die Neugier auf das Produkt muss geweckt werden, wörtlich verpackt in einer Einladung, es zu erleben.










Beispiele gelungener PoS-Plakate