GfK-Medienstudie bestätigt

05.03.15
 

PoS-Plakate haben den größten Einfluss auf die Kaufentscheidung

Um die Effektivität aller Touchpoints am Point of Sale messen zu können, hat die GfK eine umfassende Analyse der einzelnen Werbemaßnahmen durchgeführt. In Ihrer »PoS Maßnahmen und PoS Medienstudie 2014« gewährt das Konsumforschungsinstitut einen Überblick aller PoS-Maßnahmen und vergleicht diese hinsichtlich ihrer Wirksamkeit miteinander. 

Plakate am Point of Sale schneiden hierbei außerordentlich gut ab: Laut Studienergebnis besitzt das Medium Plakat über die einzelnen Warengruppen betrachtet die größte Reichweite und liefert gleichermaßen die größten Kaufanreize für Konsumenten. So gelten Plakate am Parkplatz, die an bekannte Marken erinnern, als besonders informativ und werden entgegen anderer PoS-Maßnahmen nicht als störend empfunden. Darüber hinaus ist die jeweils gemessene Conversion Rate in allen getesteten Kategorien bei PoS-Plakaten am höchsten. 

Die Umfrage der GfK-Konsumforscher bestätigt damit, dass Plakate am Point of Sale nicht nur die Bekanntheit steigern sondern auch erheblichen Einfluss auf die finale Kaufentscheidung haben.

Die gesammelten Studienergebnisse lassen sich hier als PDF herunterladen. 

PoS Medienstudie 2014

Relevanzstudie Kaffeemarkt 2010

Brand Science Priming-Studie PoS

Brand Science Intermedia Priming-Studie 

Media Mix Evaluierung alkoholischer Getränke

POPAI Status quo Erhebung 2007

Weitere Bilder