PlakaDiva 2020 - Die Gewinner

08.05.20
 

PlakaDiva 2020: Klassik trifft. Moderne

Der Fachverband Aussenwerbung prämiert die besten Out of Home-Kampagnen des Jahres. Im Trend: Vielfalt und Finesse.
Von alten Meisterwerken bis zum schrill-bunten Christopher Street Day, von blühenden Gärten bis zum Sturm auf die Europäische Zentralbank - die Gewinner von PlakaDiva 2020 bieten ein Feuerwerk an Bildern und Inspirationen. Ob es die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, die Deutsche Bahn und Coca-Cola sind, die mit der Besten Kreation Out of Home durchs Ziel gehen; ob Hornbach, Eurosport und Facebook, die mit ebenso überraschenden wie ausgefeilten Inszenierungen die Beste Innovative Nutzung von OOH zeigen; oder Google, MOIA und Netflix, die ihr Talent auf der großen Klaviatur der Besten Mediastrategie OOH unter Beweis stellen: „Die in diesem Jahr ausgezeichneten OOH-Kampagnen stehen einmal mehr für einen hochprofessionellen Umgang mit Out of Home – und machen mit der Vielfalt der Ideen, der Klugheit ihrer Umsetzung und ihrer handwerklichen Qualität einfach Freude“, resümiert Thomas Ruhfus, Präsident des Fachverbands Aussenwerbung (FAW).

Je drei Mal Gold, Silber und Bronze hat das Expertengremium der PlakaDiva-Jury an die besten OOH-Kampagnen des vergangenen Jahres vergeben und damit den „State of the Art“ hinsichtlich Gestaltung, Innovativer Nutzung und Mediastrategie von Out of Home markiert. Die Argumente, die für die ausgezeichneten Arbeiten sprechen, sind vielfältig und typisch für das breite Spektrum von Lösungen in der OOH-Kommunikation. Die intelligente Nutzung von Daten kann hier ebenso punkten wie die klassische, handwerklich perfekt gemachte Mediastrategie; dynamische Werbemittel und Bewegtbild erobern zunehmend den öffentlichen Raum, zugleich übt das klassische Plakat ungebrochene Faszination auf Kunden und Kreative aus. Es ist diese Vielfalt der Formate und Möglichkeiten, aus der einzigartige Konzepte und Kompositionen mit großer Finesse und hoher Relevanz entstehen.

„Wenn es etwas gibt, das diesmal noch deutlicher auffällt als in den Vorjahren, so ist es das selbstverständliche Mit- und Nebeneinander von klassischen und digitalen OOH-Medien in allen drei Wettbewerbskategorien“, betont FAW-Geschäftsführer Prof. Dr. Kai-Marcus Thäsler. „Das unterstreicht die Ausnahmestellung unseres Mediums im Prozess der digitalen Transformation, den Out of Home erfolgreich durchläuft und dabei Klassik und Moderne fortlaufend vereint. Das Potenzial der Kommunikation im öffentlichen Raum wächst damit enorm – und wird von Werbungtreibenden und ihren Kunden mit großer Expertise genutzt, wie die aktuell prämierten Arbeiten zeigen.“

Für die Gewinner von PlakaDiva 2020 wie auch für den Fachverband Aussenwerbung ist die diesjährige Preisverleihung in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Zum ersten Mal in den fast 30 Jahren, in denen der FAW die besten Out of Home-Kampagnen auszeichnet, kann dies wegen der „Corona-Krise“ nicht live im Beisein von vielen hundert Gästen geschehen. Um die Preisträger und ihre Arbeiten dennoch öffentlich zu würdigen, findet die Preisverleihung in digitaler Form mit einem eigens erstellten Video statt, das am 7. Mai um 19 Uhr erstmals auf dem Youtube-Channel FAW e.V. zu sehen ist. Über www.plakadiva.com lässt sich das Video ebenfalls aufrufen. Daneben veröffentlicht der FAW ein Sonderheft „PlakaDiva 2020“, in dem alle prämierten Kampagnen ausführlich vorgestellt werden. Es wird ab 11. Mai unter anderem auf der PlakaDiva-Website in digitaler Form zur Verfügung stehen.
Frankfurt, 7. Mai 2020

Hier gibt's die Gewinner: Download

Weitere Bilder