Trendanalyse 2021 „Mobilität in der City“

27.01.21
 

Mit dem Ende der Corona-Beschränkungen plant die Bevölkerung ihr gewohntes Mobilitätsverhalten wieder aufzunehmen, ermittelt die Trendanalyse 2021 „Mobilität in der City“ des Fachverband Aussenwerbung e.V.

Sobald die landesweiten Lockdown-Bedingungen aufgehoben werden, drängen sich die Menschen zurück in den Mittelpunkt des öffentlichen Lebens. Für 80 % der Bevölkerung liegt der Fokus dabei vor allem wieder auf dem Einzelhandel, der Gastronomie, Dienstleistern sowie Kunst- und Kulturangeboten oder Freizeit- und Erholungsprogramme.

Sobald die noch bestehenden Bewegungs- und Kontaktbeschränkungen aufgehoben sein werden, kehrt das städtische Leben unter Einhaltung der AHA-Regeln wieder zu seinem ursprünglichen Rhythmus zurück. Von allen Befragten gaben 62 % an, sich besonders nachmittags gemeinsam mit Freunden in den Innenstädten aufhalten zu wollen, weil sie den Besuch von Restaurants, Cafés und Bars, sowie Friseur- und Fitnessstudiobesuche vermissen.

Ein ebenso starkes Ergebnis:
Über 47 % aller Studienteilnehmer gaben an, lokale Betriebe tatkräftig unterstützen zu wollen, um somit die lokale und regionale Wirtschaft wieder anzukurbeln. Weitere Infos: https://faw-ev.de/pressemitteilungen/

Weitere Bilder